Finanzierung

 

Ich verfüge über Spitex-Bewilligungen in den beiden Basel.

Ab 1. Januar 2011 gelten die neuen Regeln der Pflegefinanzierung gemäss

dem Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG).

 

Gemäss dem KVG werden pflegerische Leistungen nach Verordnung des Hausarztes/

der Hausärztin vom Krankenversicherer und die Restfinanzierung von der öffentlichen

Hand übernommen.

 

Zusätzlich fällt ein Eigenbetrag von maximal CHF 8.00 pro Stunde/Tag an.

Bei Leistungen unter einer Stunde wird der Eigenbetrag anteilsmässig erhoben.

 

Rechnungsstellung

Die Kundenrechnung gibt detaillierte Auskunft über den Gesamtbetrag, den Anteil der Krankenversicherung, den Eigenbetrag und den Kantonsbeitrag. Die Rechnung wird im Abrechnugssystem „Tiers Payant“ gestellt. (Die Krankenkasse bezahlt und stellt den

Versicherten die Kostenbeteiligung danach in Rechnung.) Die Rechnungsstellung erfolgt

monatlich, die Zahlungsfrist beträgt jeweils 30 Tage.

 

Die Zeiteinheiten werden in 5 Minuten – Schritten abgerechnet.